Gerne wieder!

Lesung mit Wasserglas

Hurra, es ist ein Preis!

| Keine Kommentare

Er hat sich getraut und es hat sich gelohnt: Peter P. Neuhaus stieg am 20. März 2015 in Ennigerloh in den Ring, um den „Ennigerloher Dichtungsring 2015″ zu gewinnen – und hat ihn gewonnen. Potztausend.

„Veni, legi, vici!“ lallte der sympathische Altsprachler nach dem Wettkampf gegen 5 AutorInnen aus NRW, den er nicht zuletzt aufgrund seiner Dschihadismus- und Untenrum-Gedichte für sich entscheiden konnte.

„Gib dem Publikum, was es will!“ So fasste Neuhaus sein Erfolgsrezept zusammen, nachdem er die wunderschöne und wertvolle Trophäe aus den Händen der Vorsitzenden des Vereins „Alte Brennerei Schwake e.V.“ überreicht bekommen und nach Menden überführt hatte.

DSC09103_02
Erwachen heiterer Gefühle bei der Ankunft der Trophäe auf dem Lande.

Die Trophäe wird von nun an bei jeder Lesung mit dabei sein, denn: „Ein Preisträger steht natürlich zu seinen ehrlichen Erfolgen. So wie Ben Johnson und Erik Zabel!“, zwinkerte der Sauerländer und küsste einmal mehr die silberne Plakette am Granitfuß des Dichtungsrings.

Mehr zum Wettbewerb und zum Sieg in Ennigerloh kann man hier lesen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.