Gerne wieder!

Lesung mit Wasserglas

Anfrage

Rácskai und Neuhaus sind käuflich.
Ja, Sie haben richtig gelesen: Wir machen es für Geld. Wieviel? Das hängt auch von Ihnen ab, von Ihrem Auftrittsort, Ihrem Publikum und Ihren Eintrittspreisen. Da werden wir uns schon einig – eine kurze Anfrage genügt. Und keine Sorge: Wir reisen gern, sind cateringmäßig einigermaßen genügsam und schmutzen nicht.

Wo wir lesen
In Buchhandlungen und Schützenhallen, auf Festivalbühnen und Tanzböden, in autonomen Jugendzentren und Pfarrheimen, in Kleinkunsttheatern und gut geführten Literaturkneipen, auf Kreuzfahrtschiffen und Bachmann-Wettbewerben.
Wir lesen nicht: bei Ihnen zuhause. Es sei denn, sie haben eine sehr große Familie, die gern Eintritt bezahlt.

Was wir lesen
Wir lesen, was wir wollen! Das sind zumeist kleine Prosastückchen, die u.a. in der Fachmann-Kolumne der Titanic ihren Platz haben, und komische Lyrik, von der so manches Stückchen den Weg auf die taz-Wahrheitseite fand. Es wird im munteren Wechsel zwischen den Autoren gelesen, Form und Inhalt werden zumeist per Lichtgeschwindigkeit aufeinandergehetzt. Sollten dabei etwaige Gottesteilchen entstehen, dürfen Sie die nach der Lesung gern behalten.
Da wir junge multimediale Geeks sind, kommen auch audiovisuelle Lichtbildervorträge zur Aufführung. Dazu benötigen wir Leinwand und Beamer, mehr dazu finden Sie hier

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.